Produkte im Einsatz

In der Rubrik "Produkt im Einsatz" berichten Hersteller von Maschinen, Geräten und Rohstoffen sowie Anbieter von Dienstleistungen über ihre Produkte und Services im Praxiseinsatz. Für den Inhalt der PR-Berichte in dieser Rubrik sind die bereitstellenden Unternehmen verantwortlich.

Die Kältemaschinen sind in einem Container installiert, der Kondensator, der die Wärme abführt, befindet sich im Freien. (Foto: L&R Kältetechnik)
Sealed Air Verpackungen: Energieeffiziente Container-Kälteanlage

Die Sealed Air Verpackungen GmbH, Alsfeld, benötigt Prozesskälte für ihre Kunststoffverarbeitung, insbesondere für die Extrusionsanlagen. Sie hat zwei vorhandene Kälteanlagen gegen eine neue, von L&R Kältetechnik, Sundern, projektierte Anlage ausgetauscht

Mit einer solchen Baulé-Maschine hat Goldwind mittels Direktinfusion ein 64,2 Meter langes Polyurethan-Rotorblatt hergestellt. (Foto: Covestro)
Goldwind: Direkte Infusion von PUR-Rotorblättern

Die Windkraft ist aufgrund ihrer weltweiten Verfügbarkeit und der bereits erzielten technischen Fortschritte eine der vielversprechendsten erneuerbaren Energiequellen. Dies spiegelt sich auch in der Entwicklung der Windkraftkapazität wider, die weltweit

RenCom hat sich für die ZSK-Extrusionstechnologie zur Produktion von Renol entschieden. (Foto: Coperion)
RenCom: Extrusionstechnik für langlebigen Biowerkstoff

Das schwedische Unternehmen RenCom AB hat sich für ein hochmodernes Extrusionssystem von Coperion, Stuttgart, entschieden. Damit soll Renol hergestellt werden, ein thermoplastischer Biowerkstoff, der auf fossilen Rohstoffen basierte Kunststoffe ersetzen

Für energieeffizientere Temperierung der Certespiri-Maskenformteile testete Plexpert das gwk-Temperiergerät protemp ci 95-s1 eco. (Foto: Plexpert)
Plexpert: Temperiertechnik für Schutzmaskenprojekt

Für die Produktion systemrelevanter Schutzmasken hat die gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, Meinerzhagen, ihr Temperiergerät protemp ci 95-s1 eco zum energiesparenden Einsatz an Maskenwerkzeugen zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des

rpm bietet elf verschiedene hauseigene Produktionstechnologien für Serien von 1 bis 10.000 Teilen. (Abb.: rpm)
rpm: SLS-Maschinen zur additiven Fertigung

Im Mai 1997 wurde die rapid product manufacturing GmbH (rpm) gegründet und startete mit zwei neuen SLS Maschinen die Produktion von Prototypen und Kleinserienteilen für deutsche OEMs und deren Zulieferernetzwerk.

1 2 3 4 19