Produkte im Einsatz

OVE Plasmatec: Mobile Umluftgeräte für Reinraumbedingungen in der Fertigung

Dieser PR-Bericht wird Ihnen bereitgestellt von OVE Plasmatec.

OVE Plasmatec verbessert die Luftqualität in seinen Produktionsräumen. Drei neue Entstaubungsgeräte schaffen Reinraumqualität. (Foto: OVE Plasmatec)

OVE Plasmatec verbessert die Luftqualität in seinen Produktionsräumen. Drei neue Entstaubungsgeräte schaffen Reinraumqualität. (Foto: OVE Plasmatec)

OVE Plasmatec, Weil im Schönbuch, hat die Luftqualität in den Produktionsräumen verbessert. Drei neue Entstaubungsgeräte filtern Staub, Feinstaub, Keime und Bakterien aus der Umgebungsluft und schaffen Reinraumqualität. Das bezeugen die gemessenen Ergebnisse. Der Beschichtungsspezialist reagiert damit auf die zunehmende Wichtigkeit der technischen Sauberkeit in der Industrie. Und in Zeiten von Corona gewinnt ein zusätzlicher Aspekt enorm an Bedeutung.

„Die in der Testphase an verschiedenen Stellen gemessenen Staubwerte haben uns schnell überzeugt. Die Entstaubungsgeräte verbessern die Luft in unseren Produktionsräumen nachweislich“, betont Carsten Ebert, Qualitätsmanagementbeauftragter bei OVE Plasmatec. Drei mobile Umluftgeräte Ecomax 30 der Aeropur GmbH, Ludwigsburg-Tamm, filtern im Umluftbetrieb Staub, Feinstaub, Keime und Bakterien aus der Umgebungsluft und schaffen Reinraumqualität der ISO Klasse 8. Mit einer Filterleistung von jeweils 3.500 m³ Luft pro Stunde verbessern sie die Umgebungsluft in den Produktionsräumen des Beschichtungsspezialisten.

Staubbelastung in Umgebungsluft stark gesenkt

Mobile Umluftgeräte Ecomax 30 von Aeropur filtern mit einer Filterleistung von bis zu 3.500 m³ Luft pro Stunde im Umluftbetrieb Staub, Feinstaub, Keime und Bakterien aus der Umgebungsluft. (Foto: Aeropur)

Mobile Umluftgeräte Ecomax 30 von Aeropur filtern mit einer Filterleistung von bis zu 3.500 m³ Luft pro Stunde im Umluftbetrieb Staub, Feinstaub, Keime und Bakterien aus der Umgebungsluft. (Foto: Aeropur)

Die Geräte stehen in der Warenannahme, in der Reinigungsabteilung und natürlich im Beschichtungszentrum. „Gerade die Warenannahme mit Öffnungen zum Außenbereich und mit viel Kartonagen wird häufig unterschätzt, was die Luftbelastung betrifft“, gibt Jürgen Linkenheil von Aeropur zu bedenken. „Hinzu kommt unser Standort im Industriegebiet direkt angrenzend an Felder und Wiesen mit viel Staub und Pollen“, ergänzt OVE-Geschäftsführer Martin Böhmler.

Im Herz der Produktion, im Beschichtungszentrum, hat OVE die Reinraumklassifizierung bereits nach zwei Wochen erreicht und seither gehalten. Für Böhmler ein ganz wichtiger Aspekt, denn die Anforderungen der Industrie an technische Sauberkeit stiegen immer mehr, so Böhmler. Vor allem die Automobilindustrie treibt das Thema voran. Dies betrifft auch die Staubbelastung in der Umgebungsluft. Mit der verbesserten Umgebungsluft in der Produktion kann OVE Plasmatec diesbezüglich Kundenanforderungen größtenteils erfüllen.

Viren und Bakterien haben es schwerer

Und auch die Mitarbeiter spüren den Effekt der besseren Luft und sind begeistert. Hinzu kommt eine große Erleichterung, denn in Zeiten der Corona-Pandemie sind alle beruhigt, dass die Entstaubungsgeräte auch Viren und Bakterien aus der Luft filtern können. Dabei sorgen die Geräte nicht für zusätzliche Lärmbelastung sondern laufen extrem leise und energieeffizient.

Mehr über OVE Plasmatec finden Sie hier:
OVE Plasmatec: Farbige Beschichtung für Elastomerbauteile mit FDA-Zulassung
OVE Plasmatec: Leitfähige Beschichtung verhindert elektrostatische Aufladung von Elastomeren

www.ove-plasmatec.de
www.aeropur.de