Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Weiss: Technisch anspruchsvolle Spritzguss-Teile für Automotive, Consumer und Medical

Weiss fertigt unter anderem dieses komplexe Gehäuse zur Niveauregulierung Nutzfahrzeugen. (Foto: Weiss)

Weiss fertigt unter anderem dieses komplexe Gehäuse zur Niveauregulierung Nutzfahrzeugen. (Foto: Weiss)

Auf einem neuen Messestand stellt die Weiss Kunststoffverarbeitung, Illertissen, auf der Fakuma 2021 ein breites Spektrum an anspruchsvollen technischen Spritzgusskomponenten aus verschiedenen Industriebranchen vor. Aus dem Automotive-Bereich stammen etwa ein komplexes Gehäuse für die Niveauregelung bei Nutzfahrzeugen, ein 14-teiliges Schaltmodul für ein Doppelkupplungsgetriebe im Premiumsegment sowie ein Kontaktgehäuse für Hochvolt-Batterieantriebe (Elektromobilität).

Damit werden zugleich Beispiele für die Kompetenzen in den Bereichen 2K-Spritzguss, Verarbeitung „schwieriger“ Kunststoffe, Umspritzen von stromführenden Komponenten und Montage komplexer Baugruppen dokumentiert. Die Fähigkeiten in der Montage zeigt das Unternehmen zudem auch mit einem Beispiel aus dem Consumer-Bereich: Die Ventile für einen Schnellkochtopf werden im Anschluss an den Spritzgießprozess der Gehäuse automatisiert und mit sehr hohem Durchsatz nach dem Prinzip der Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) und mit integrierter Qualitätskontrolle gefertigt.

Auch das Geschäftsfeld Medizintechnik wird abgebildet. „Das ist für uns eine relativ neue Zielbranche, in der wir uns aber schnell etablieren konnten – etwa mit anspruchsvollen Gehäusen für mobile Medizingeräte, aber auch mit Einwegartikeln für den OP“, erklärt Vertriebsleiter Christian Stecker.

„Wir freuen uns auf den persönlichen Austausch mit den Kunden und Fachbesuchern. Abgesehen von den aktuellen Projekten und von der Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen gibt es viele Diskussionsthemen in der Kunststoffindustrie – von der Digitalisierung über die Transformation der Automobilindustrie bis zur Rohstoffknappheit, von der wir glücklicherweise auch dank kluger Beschaffungspolitik kaum betroffen sind. Es ist höchste Zeit, dass sich die Branche wieder trifft und wir sind sehr zuversichtlich, in Friedrichshafen neue und interessante Kontakte knüpfen zu können“, so Geschäftsführer Jürgen B. Weiß.

www.weiss-kunststoff.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2021 in Friedrichshafen in Halle
					A5 am Stand A5-5212 aus
Halle: A5
Stand: A5-5212

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.