Produkte im Einsatz

Kotronis: Highspeed- und vollelektrische Spritzgießmaschinen für Premiumverpackungen

Dieser PR-Bericht wird Ihnen bereitgestellt von Sumitomo (SHI) Demag.

Dank der weltweiten Nachfrage nach griechischen Nahrungsmitteln steuert die heimische Lebensmittelindustrie 30 % zum Gesamtumsatz der verarbeitenden Industrie in Griechenland bei. Eine der beeindruckendsten Erfolgsgeschichten schreibt dabei Kotronis K.Plastics SA. Der griechische Verpackungsspezialist geht nicht nur gestärkt aus der zehn Jahre andauernden Wirtschaftskrise hervor, er hat mit 21 zusätzlichen Highspeed-Spritzgießmaschinen El-Exis und acht vollelektrischen IntElect-Anlagen auch das Potenzial, ein noch größerer Exportschlager zu werden.

Durch Investitionen in eine moderne Hochgeschwindigkeits-Spritzgießfertigung hat Kotronis K.Plastics in den vergangenen Jahren seine Position als einer der führenden griechischen Hersteller von Premiumverpackungen gefestigt. Überwiegend für Lebensmittelproduzenten aus dem Mittelmeerraum werden die speziell für den Export konzipierten Markenverpackungen in der modernen 33.000 m² großen Fertigung im westgriechischen Efpalio hergestellt. Auf mehr als 50 Spritzgießmaschinen produziert Kotronis mit derzeit 160 Mitarbeitern pro Jahr 350 Millionen Verpackungen für Feinkostsalate, Joghurt, Fetakäse, Brotaufstrich, Antipasti und Eis, rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche. In den vergangenen fünf Jahren konnten sowohl Umsatz als auch Mitarbeiterzahl verdoppelt werden.

Um den wachsenden Bedarf befriedigen zu können, stehen 21 El-Exis SP Highspeed-Spritzgießmaschinen in der Firmenzentrale, fünf weitere sind bereits in der Pipeline. Acht vollelektrische IntElect-Maschinen ergänzen die stattliche Sumitomo (SHI) Demag-Flotte. Integriert in die Produktionslinien sind zahlreiche IML-Systeme, die es Kotronis ermöglichen, weltweite Marketing- und Promotionaktionen auf Knopfdruck zu liefern.

„Hohe Verfügbarkeit und Schnelligkeit unseres Maschinenparks sind die kritischen Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit“, erklärt CEO Augustinos Kotronis, einer der Söhne des Firmengründers. „Plant ein großer Discounter in Deutschland griechische Wochen, können wir liefern, auch wenn die Aktionsetiketten erst eine Minute vor zwölf freigegeben werden.“

Überall im Regal

Das 1971 gegründete Unternehmen hat sich mit eigener Entwicklung und eigenem Werkzeugbau einen Namen als Innovator für kundenspezifische Lebensmittelverpackungen gemacht. 1998 wurde die erste IML-Anlage in Betrieb genommen. Anfang der 2000er Jahre revolutionierte Kotronis mit manipulationssicheren, raumoptimierten Behältern den Markt für Feta-Käse, kurze Zeit später folgte die Thermoversiegelung für Feta-Verpackungen. 2004 definierte das innovative Design für Hellmann’s Salate sowohl die Verpackung als auch das Erscheinungsbild des Produktes neu.

Solange sich die Milchindustrie auf den Inlandsmarkt konzentrierte, waren Qualität und Aufmachung der Verpackungen eher zweitrangig gewesen, doch die Auslandskunden, allen voran große, internationale Private-Label-Kunden mussten mit optisch und haptisch ansprechenden, hochwertigen und praktischen Verpackungen von der Listung griechischer Molkereiprodukte überzeugt werden. „Unsere heimischen Kunden wollten beweisen, dass ihre Produkte den harten Wettbewerb im Regal gewinnen konnten und hier kamen wir mit unserer langjährigen Expertise ins Spiel“, erzählt Giorgos Kotronis.

Griechischer Joghurt erobert die Welt

Der Erfolg griechischen Joghurts in den Massenmärkten kann nicht genug hervorgehoben werden. Derzeit hat Griechenland bei Joghurt einen Weltmarktanteil von 7,3 % und nimmt im Ranking der joghurtexportierenden Länder den 4. Platz ein. Kotronis hat mit seiner Range dünnwandiger spritzgegossener Becher ganz erheblich zu dieser Marktdynamik beigetragen.

„Wir waren dank unserer langjährigen Erfahrung bestens auf die Exportoffensive der griechischen Lebensmittelindustrie vorbereitet. Dass Kotronis der Hauptgrund für das gesunde Unternehmenswachstum war, ist vielleicht das schönste Kompliment, das uns jemals ein Kunde gemacht hat“, so der Firmenchef. Trotz der hohen Zinssätze und fehlenden Finanzierungsmöglichkeiten während der Wirtschaftskrise konnte Kotronis dank eigener finanzieller Stärke in das eigene Wachstum investieren.

„Kotronis ist mit weitem Abstand der innovativste Verpackungsproduzent in Griechenland“, so Arnaud Nomblot, Director Business Development Packaging bei Sumitomo (SHI) Demag.

Innovationen für die Zukunft

Seit 1971 entwickelt und produziert Kotronis auschließlich qualitative hochwertige Kunststoffbehälter und Verschlusskappen. (Foto: Kotronis)

Seit 1971 entwickelt und produziert Kotronis auschließlich qualitative hochwertige Kunststoffbehälter und Verschlusskappen. (Foto: Kotronis)

Ein wesentlicher Faktor für die Exporterfolge waren und sind ästhetische Verpackungen. Kotronis setzt alles daran, den 3 Mrd. EUR großen Lebensmittel-Exportmarkt weiter zu bedienen und darüber hinaus die globalen Herausforderungen rund um Nahrungsmittelverschwendung und Plastikmüll anzugehen.

Erst kürzlich entwickelte man gemeinsam mit einem der größten griechischen Fetaproduzenten eine Barriereverpackung, die die Mindesthaltbarkeitsdauer für Streu-Fetakäse ohne Konservierungsstoffe und Lake erheblich verlängert. Erste Tests für biologisch abbaubare Verpackungen sowie den Einsatz von IML-Etiketten mit Sauerstoffbarriere laufen.

Kotronis profitiert dabei ganz erheblich von seiner hochmodernen Flotte energie- und ressourceneffizienter Maschinen für den Verpackungsbereich. „Zusätzlich zu Vorteilen wie der herausragenden Prozesskonstanz sowie niedrigen Betriebskosten verbraucht die neueste Generation der El-Exis SP ohne Kompromisse bei Performance und Qualität bis zu 20 % weniger Energie als vergleichbare Maschinen“, erläutert Nomblot.

Um die Prozesse noch effizienter zu gestalten, diskutiert man für die nächsten Fertigungszellen eine noch tiefere Integration von Robotik, Automation sowie Lösungen für die visuelle Werkzeugkontrolle in übergreifenden Steuerungs- und Managementsystemen. Das Unternehmen arbeitet nach den Standards der Lebensmittelindustrie und ist nach ISO 9001, ISO 22000, BRC / IoP Norm sowie IMS/FDA zertifiziert. So arbeitet man beispielsweise mit automatisierten Entnahmesystemen, um die strengen Hygienestandards der Branche zu erfüllen und die Gefahr von Cross-Kontamination auszuschließen.

Was steckt hinter der griechischen Erfolgsgeschichte?

  • Der Trend zu gesundem Essen und die entsprechende Marktpositionierung mediterraner Lebensmittel gelten als Hauptgründe für den Exporterfolg griechischer Lebensmittel.
  • Gemüse, Früchte, Olivenöl, Milchprodukte, Frischfisch, Dosenfrüchte, Oliven, Rosinen, Wein und Tomatenprodukte führen die Liste der erfolgreichsten griechischen Exportprodukte an.
  • Nicht nur das Produkt, auch die Verpackung trägt zu einem ganz erheblichen Teil zur Differenzierung griechischer Unternehmen auf dem Weltmarkt bei.
  • Griechische Lebensmittel- und Getränkehersteller fassen auf Wachstumsmärkte wie die USA, China, Russland und Westeuropa schnell Fuß.
  • Nach einer kürzlich von der Vereinigung der griechischen Lebensmittelproduzenten beauftragten Studie, hat die Nahrungsmittelbranche jetzt den größten Anteil am gesamten Produktionssektor. Mehr als ein Viertel der gesamten Hersteller sind in der Lebensmittel- und Getränkebranche aktiv (12,5 % im EU-Durchschnitt).
  • Die Nahrungsmittelbranche ist der zweitgrößte Arbeitgeber in Griechenland und stellt ein Drittel der industriellen Arbeitsplätze (13,6 % im EU-Durchschnitt).
  • Zwischen 2009 und 2017 haben sich die Exporte für Fetakäse verdoppelt. Im gleichen Zeitraum schossen die Exporte für griechischer Joghurt um 204 % in die Höhe.

www.dpg.com
www.kotronis-plastics.gr/de/