Produkte im Einsatz

Srichakra Polyplast: Recyclinganlage für lebensmitteltaugliches Rezyklat

Dieser PR-Bericht wird Ihnen bereitgestellt von Starlinger.

Die Starlinger PET Bottle-to-Bottle-Recyclinganlage in den Produktionsstätten von Srichakra Polyplast in Hyderabad produziert rPET für Lebensmittelanwendungen. (Foto: Starlinger)

Die Starlinger PET Bottle-to-Bottle-Recyclinganlage in den Produktionsstätten von Srichakra Polyplast in Hyderabad produziert rPET für Lebensmittelanwendungen. (Foto: Starlinger)

Das etablierte indische Recyclingunternehmen Srichakra Polyplast nahm Mitte September eine PET-Bottle-to-Bottle-Recyclinganlage sowie eine Aufbereitungsanlage für Post-Consumer-Polyolefine von Starlinger, Wien (Österreich), in Betrieb. Mit den neuen Anlagen hat Srichakra die eigene Produktion aufgerüstet und bietet Kunden in Indien und auf internationalen Märkten wie Europa und USA nun hochwertige Kunststoffrezyklate.

Srichakra Polyplast, ein führendes Kunststoffrecycling- und Abfallwirtschaftsunternehmen mit Sitz in Hyderabad, investierte 8,6 Mio. EUR in die Aufrüstung und Erweiterung seines Kunststoffrecyclingstandortes. Die neue recoStar PET 165 iV+ ist die erste Anlage ihrer Art von Starlinger in Indien. Die Technologie für die Verarbeitung von Post-Consumer PET-Flaschenflakes wurde von der US-FDA zugelassen: Die darauf produzierten rPET-Pellets sind für Anwendungen mit direktem Lebensmittelkontakt geeignet und können in Lebensmittel- und Getränkeverpackungen wie Flaschen für Wasser und kohlensäurehaltige Getränke oder Essensbehälter eingesetzt werden. Das Technologie-Upgrade ermöglicht es Srichakra, den indischen sowie internationale Märkte nun mit hochwertigem rPET für Lebensmittelverpackungen zu beliefern.

Spezielle Technologie für Geruchsreduktion

Die recoStar dynamic 165 C-VAC mit Geruchsreduktionstechnologie entfernt effizient unerwünschte Gerüche, die von migrierten Substanzen verursacht werden. (Foto: Starlinger)

Die recoStar dynamic 165 C-VAC mit Geruchsreduktionstechnologie entfernt effizient unerwünschte Gerüche, die von migrierten Substanzen verursacht werden. (Foto: Starlinger)

Für die Aufbereitung von Post-Consumer-Verpackungen aus Polyolefinen setzt Srichakra eine Starlinger recoSTAR dynamic 165 C-VAC Recyclinganlage mit der Starlinger-Geruchsreduktionstechnologie ein. Werden zum Beispiel Verpackungen aus Polyolefinen wie PP oder HDPE für Lebensmittel, Kosmetika oder Reinigungsmittel verwendet, können Substanzen dieser Produkte in den Kunststoff migrieren und unangenehme Gerüche im recycelten Material verursachen. Das dreistufige Geruchsreduktionsverfahren von Starlinger, bestehend aus Materialvorbereitung, hocheffizienter Entgasung und Nachbehandlung der Pellets in der Smell Extraction Unit, eliminiert sogar tief eingebettete Gerüche, so dass das recycelte Granulat auch in anspruchsvollen Anwendungen eingesetzt werden kann.

Die Starlinger Polyolefin-Recyclinganlage produziert bis zu 1.300 kg hochwertiges geruchsfreies Regranulat pro Stunde, das direkt für die Herstellung von Verpackungen für Haushalts- und Hygieneprodukte wie Cremes, Shampoos oder Reinigungsmittel eingesetzt werden kann.

Neues Leben für Kunststoffabfälle aus der Region

 Ein neues Leben – gebrauchte PET-Flaschen werden wieder zu neuen Flaschen. (Foto: Starlinger)

Ein neues Leben – gebrauchte PET-Flaschen werden wieder zu neuen Flaschen. (Foto: Starlinger)

„Srichakra setzt auf Technologie von Weltklasse, um qualitativ hochwertige und zuverlässige Produkte herzustellen, mit deren Hilfe Markeninhaber ihren Bedarf an Kunststoff-Neuware verringern können“, so Ravindra Venkata, CEO und Mitbegründer von Srichakra Polyplast. „Die neue Spitzentechnologie ermöglicht es uns nicht nur, lebensmitteltaugliches Kunststoffrezyklat für unsere Kunden zu produzieren, sie schenkt lokal anfallenden Kunststoffabfällen sozusagen ein neues Leben und verhindert, dass sie die Umwelt verschmutzen. Wir sind stolz darauf, als erstes Unternehmen in Indien diesen Standard zu erreichen und werden weiter daran arbeiten, die Umweltverschmutzung einzudämmen und eine bessere Welt zu schaffen.“

Höhere Standards im Kunststoffrecycling in Indien

Laut dem UN Plastic Waste Management Programme India wird aktuell nur ein Viertel des im Land anfallenden Kunststoffabfalls recycelt. Das recycelte Material selbst ist im Allgemeinen nicht sehr hochwertig, was dazu führt, dass es nur in geringem Ausmaß weiterverarbeitet wird. Mit den neu installierten Anlagen stellt Srichakra hochwertige recycelte Kunststoffe her, die Neuware ersetzen können. So trägt das Unternehmen wesentlich dazu bei, ein nachhaltiges Modell für die Kunststoffabfallwirtschaft in Indien zu entwickeln.

„Srichakra Polyplast ist ein Pionier der Kreislaufwirtschaft in Indien, und wir sind stolz darauf, ihr Technologielieferant zu sein“, sagt Paul Niedl, kaufmännischer Leiter von Starlinger recycling technology. „Mit der neuen Starlinger PET Bottle-to-Bottle Recyclinganlage mit SSP-Behandlung haben sie ihre Produktpalette auf den wichtigen Bereich lebensmitteltaugliches rPET ausgeweitet. Sie sind auch das erste Recyclingunternehmen in Indien, das die Starlinger Geruchsentfernungstechnologie für Post-Consumer-Polyolefinabfälle einsetzt. Mit ihren qualitativ sehr hochwertigen Produkten wird Srichakra Polyplast neue Standards für die Kunststoffrecyclingindustrie in Indien setzen.“

www.srichakra.in
www.recycling.starlinger.com