Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Trapo: Partner für die industrielle Automatisierung

Der Transport Shuttle von Trapo kann variabel innerhalb der Palettierzone und im Lager eingesetzt werden. (Foto: Trapo)

Der Transport Shuttle von Trapo kann variabel innerhalb der Palettierzone und im Lager eingesetzt werden. (Foto: Trapo)

Einen Transport Shuttle für Palettenladungen, der variabel innerhalb der Palettierzone und im Lager eingesetzt werden kann, stellt die Trapo AG, Gescher-Hochmoor, auf der K 2019 vor. Darüber hinaus werden vom Unternehmen, das sich als Partner für die industrielle Automatisierung sieht, die Flexibilität und Vorteile der kompakten Hochleistungs-Palettierlinie HLP 6000 sowie branchenübergreifende, modular aufgebaute Gesamtanlagen-Konzepte als Animation vorgeführt. Das Palettieren unter Hochleistung und der sichere, flexible Palettentransport mit dem Trapo Transport Shuttle (TTS Serie) sind dabei die Schwerpunkte am Messestand.

Das Unternehmen präsentiert sich als Handhabungs-Spezialist für unterschiedliche Produkte und Gebinde der chemischen und petrochemische Industrie, wie beispielsweise für Säcke, Kautschukballen oder Fässer. Transportsysteme von Trapo lassen sich variabel zusammenstellen und werden individuell gefertigt. Der Transport Shuttle deckt Strecken innerhalb der Produktion oder des Wareneingangs ab und befördert Lasten bis 2.000 kg – höhere Lasten sind auf Anfrage möglich.

Nach einem Baukastenprinzip lässt sich das Transportsystem flexibel konfigurieren: von Baugröße, Energieübertragung und -speicherung bis hin zu Antrieb und Navigation. Hinzu kommt die Möglichkeit zur Ergänzung kundenspezifischer Aufbauten wie Hubfunktion, Fördersysteme oder Roboter. Am Hochregallager übernehmen je nach Bedarf ein oder mehrere Warehouse Shuttle die petrochemischen und chemischen Produkte wie Kisten, Säcke oder Fässer.

www.trapo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.