Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Wittmann Battenfeld: Neue Baureihe SmartPlus bietet Mehrwert bei Standardanwendungen

Die SmartPlus 180 ist die größte Maschine der in den Schließkraftgrößen von 600 bis 1.800 kN neu vorgestellten Baureihe. (Foto: Wittmann Battenfeld)

Die SmartPlus 180 ist die größte Maschine der in den Schließkraftgrößen von 600 bis 1.800 kN neu vorgestellten Baureihe. (Foto: Wittmann Battenfeld)

Das Highlight der Präsentation von Wittmann Battenfeld, Kottingbrunn (Österreich), auf der Fakuma 2021 ist die neue Baureihe SmartPlus. Diese servohydraulische Maschine zeichnet sich durch ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Wiederholgenauigkeit aus. Die auf der Fakuma ausgestellte SmartPlus 180 ist das erste, einem breiten Publikum vorgestellte Modell einer neuen Maschinenbaureihe, die vollständig auf dem Konzept der bewährten SmartPower Reihe von Wittmann Battenfeld aufbaut.

Der Name der SmartPlus Maschinenbaureihe leitet sich aus der Vielzahl an „smarten“ Eigenschaften ab, beginnend beim kompakten Design des Maschinenkörpers über den intelligenten, energiesparenden Antrieb, dem einfachen zentralhydraulischen Schließsystem bis hin zur Einspritzregelung über einen hochdynamischen Servoantrieb.

Während des Betriebs ist die Servo-Antriebstechnik „Drive-on-Demand 2.0“ die Basis für hochdynamisch geregelte Maschinenbewegungen und kurze Zykluszeiten. (Foto: Wittmann Battenfeld)

Während des Betriebs ist die Servo-Antriebstechnik „Drive-on-Demand 2.0“ die Basis für hochdynamisch geregelte Maschinenbewegungen und kurze Zykluszeiten. (Foto: Wittmann Battenfeld)

Während die SmartPower als High-End-Lösung im Bereich der servohydraulischen Maschinen konzipiert wurde und mit unzähligen Ausstattungsoptionen konfiguriert werden kann, bietet die SmartPlus eine begrenzte Ausstattungsvarianz und deckt somit den Bereich der Standardanwendungen ab. Deshalb wurde der Beschluss gefasst, eine Maschinenbaureihe zu schaffen, die sich vor allem für Anwendungen mit geringerer Komplexität bzw. einem geringeren Anspruch hinsichtlich der Ausstattungsvarianz eignet, ohne dabei auf die hohen Anforderungen an die Qualität zu verzichten. Aus diesen Überlegungen wurde die SmartPlus geboren. „Plus“ steht dabei für Mehrwert, den diese neue Maschinenbaureihe für die genannten Anwendungen bietet. Durch den Einsatz bewährter Technologien und ausgewählter Optionen können bei der SmartPlus kurze Lieferzeiten und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis geboten werden.

Bei der SmartPlus kommt die bewährte Steuerungslogik der Unilog B8 mit der leistungsfähigen Hardware B8X zum Einsatz. Diese ermöglichen eine höhere Taktfrequenz, kürzere Reaktionszeiten und eine höhere Reproduzierbarkeit der Teile bei unverändertem Bedienkomfort und gewohnter Visualisierung. Wie bei allen Maschinen von Wittmann Battenfeld ist auch bei der SmartPlus die Integration von Robotern und Peripherie via Wittmann 4.0 in vollem Umfang gegeben.

Selbstverständlich ist auch die SmartPlus mit der für die EcoPower entwickelten Energierückgewinnungstechnologie KERS ausgestattet. Um im Sinne einer nachhaltigen Produktion auch mit dieser Maschine problemlos Rezyklat verarbeiten zu können, wird die Maschine mit der Anwendungssoftware HiQ Flow angeboten, die Viskositätsschwankungen, wie sie beim Einsatz dieser Materialien vermehrt auftreten, ausgleicht.

Alle SmartPlus Plastifizier-/Spritzeinheiten sind frei zugänglich, kompakt und schwenkbar ausgeführt. (Foto: Wittmann Battenfeld)

Alle SmartPlus Plastifizier-/Spritzeinheiten sind frei zugänglich, kompakt und schwenkbar ausgeführt. (Foto: Wittmann Battenfeld)

Alle SmartPlus Plastifizier-/Spritzeinheiten sind frei zugänglich, kompakt und schwenkbar ausgeführt. Standardmäßig sind alle Maschinen mit einer verschleißfesten Plastifiziereinheit ausgestattet.

Hervorzuheben ist bei der SmartPlus auch die weiterentwickelte Antriebstechnik „Drive-on-Demand 2.0“. Die Reaktionsschnelligkeit wird hier noch zusätzlich durch die im Haus speziell entwickelte Verstärkereinheit, welche eine höhere Taktfrequenz ermöglicht, gesteigert. Diese Antriebseinheit wird nur dann aktiviert, wenn Bewegungen und die Druckerzeugung dies erfordern. Während der Kühlzeiten oder der Zykluspausen zur Formteilmanipulation ist der Servoantrieb abgeschaltet und verbraucht keine Energie. Während des Betriebs ist „Drive-on-Demand 2.0“ die Basis für hochdynamisch geregelte Maschinenbewegungen und kurze Zykluszeiten.

Wie die SmartPower ist auch die SmartPlus sowohl als Insider-Produktionszelle mit integriertem Formteilhandling, Förderband und einer fix mit der Maschine verbundenen Schutzeinhausung als auch als Ingrinder mit integriertem Angusspicker, Saugförderer und einer integrierten Mühle erhältlich.

Die SmartPlus wird derzeit bei ausgewählten Kunden für Praxistests eingesetzt. Ab dem 4. Quartal 2021 soll die Maschine in den Schließkraftgrößen von 600 bis 1.800 kN in erster Serie einem erweiterten Kundenkreis verfügbar gemacht werden.

Die Vorteile der neuen SmartPlus werden auf der Fakuma 2021 anhand einer SmartPlus 180/750 vorgestellt. Die Anlage ist mit der Anwendungssoftware HiQ Flow, dem neuen Condition Monitoring System CMS-Light zur Überwachung von erweiterten, servicerelevanten Maschinenparametern und einem gravimetrischen Dosiergerät Gravimax G14 ausgestattet. Die Automatisierung mit einem Wittmann Roboter Primus 26T wird über eine von Wittmann Battenfeld Deutschland Nürnberg entwickelte und produzierte Easy-Zelle realisiert. Die Easy-Zelle kommt ohne Schutztür aus und benötigt damit nur minimalen Platz neben der Spritzgießmaschine. Trotz der kompakten Bauweise erhält der Kunde alle CE-konformen Sicherheitseinrichtungen.

Mit der SmartPlus 180/750 wird eine Radblende für Rasenmäher mit einem Werkzeug der Uralan Kunststoffverarbeitung GmbH, Münsingen, aus PP hergestellt. Im Sinne einer nachhaltigen Produktion wird dabei eine Mischung von Neuware und Rezyklat verwendet. Zur Sicherstellung der Qualität der Teile wird die Software HiQ Flow eingesetzt.

www.wittmann-group.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2021 in Friedrichshafen in Halle
						B1 am Stand B1-1204 aus
Halle: B1
Stand: B1-1204

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.