Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Sepro: Interaktive Präsentation von Robotern lässt Besucher die Zukunft der Automatisierung live erleben

Der Roboterhersteller wird mehrere Beispiele zur interaktiven Automatisierung des Spritzgießens präsentieren. Besucher können die technologischen Zukunftskonzepte selbst ausprobieren – darunter neuartige Mensch-Maschine-Schnittstellen, die Integration von Gesamtsystemen und künstliche Intelligenz.

Alle Demozellen wurden so konzipiert, dass sie sowohl informativ als auch für alle Besuchergruppen einfach zu bedienen sind. Auf diese Weise sollen alle Interessenten dazu ermutigt werden, die Kontrolle über Roboter und Peripheriegeräte selbst zu übernehmen, um die einfache Handhabung der Mensch-Maschine-Schnittstellen von Sepro direkt live zu testen. Über eine Anlage wird den Besuchern die Möglichkeit geboten, an der „K-Challenge“ teilzunehmen. Dieses Spiel steht jedem offen, unabhängig von seiner Erfahrung oder Ausbildung, und soll auf diese Weise zeigen, wie die Robotersteuerungen der Zukunft gestaltet werden können, um auch von weniger geschulten Bedienern verwendet werden zu können.

„Mit der Einführung unseres einfachen Pick-and-Place-Konzepts vor fast 20 Jahren hat Sepro Pionierarbeit auf dem Gebiet der einfachen Roboterprogrammierung geleistet“, sagt Charles de Forges, CEO & CTO. „Einfachheit und leichte Bedienbarkeit sind heute wichtiger denn je. Auf der K 2022 wollen wir nicht nur zeigen, wie einfach Programmiervorgänge sein können, sondern auch selbst sehen, wie die Menschen auf die von uns entwickelten Konzepte reagieren, damit wir herausfinden können, welche Ansätze in der Praxis am besten funktionieren. Wir hoffen, dass wir von unseren Besuchern genauso viel über Robotersteuerung lernen können wie sie von uns.”

Neue modulare Steuerungssoftware

Der Linear-Roboter Sepro 5X-25 und der sechsachsige Knickarmroboter 6X-140 werden auf der K in einer Spritzgießzelle über eine einzige, zentrale Steuerungseinheit mit einer neuen, modularen Softwarearchitektur gesteuert. (Fotos: Sepro)

Der Linear-Roboter Sepro 5X-25 und der sechsachsige Knickarmroboter 6X-140 werden auf der K in einer Spritzgießzelle über eine einzige, zentrale Steuerungseinheit mit einer neuen, modularen Softwarearchitektur gesteuert. (Fotos: Sepro)

Die K 2022 markiert den Beginn einer neuen, modularen Softwarearchitektur, die das Management mehrerer Roboter- und Peripheriegeräte über eine einzige, zentrale Steuerungseinheit ermöglicht. In einer Spritzgießzelle steuert dieses System beispielsweise nicht nur einen Linear-Roboter Sepro 5X-25 und einen sechsachsigen Knickarmroboter 6X-140, sondern managed auch alle zusätzlichen Peripheriegeräte wie Förderbänder, Qualitätskontrollgeräte und Tintenmarkierungsmaschine. Das System kann auch Qualitäts- und Produktionsdaten erfassen, die zur Berechnung der Effektivität der Gesamtanlage (Overall Equipment Effectiveness, OEE) verwendet werden und andere betriebliche Erkenntnisse liefern. In der vollautomatischen Zelle werden diese Daten kontinuierlich auf einem großen Videobildschirm für die Besucher angezeigt.

Andere Sepro-Roboter auf der K 2022

Die technische und kommerzielle Zusammenarbeit war schon immer Teil der DNA von Sepro. Deshalb werden die Robot-Systeme des Unternehmens zusätzlich zu den fünf Robotern, die auf dem Sepro-Stand im Einsatz sind, auf den Ständen von neun Spritzgießmaschinenherstellern zu sehen sein.

www.sepro-group.com

Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle
						12 am Stand 12-A49 aus
Halle: 12
Stand: 12-A49