Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Arburg: Eigener Pavillon mit Paradebeispiel für Kreislaufwirtschaft

Mit seiner Kommunikationslinie „There is only a Plan A“ widmet sich der Maschinenbauer strategisch und operativ wichtigen globalen Fragen rund um Nachhaltigkeit, Circular Economy und CO2-Reduzierung und beleuchtet diese Themen fokussiert in einem eigenen Pavillon im VDMA Circular Economy Forum.

Im arburgGREENworld-Pavillon auf dem Freigelände erfahren die Besucher z. B., wie sich Kunststoffe mit Hilfe von Digitalisierung gezielt sortenrein trennen und in den Kreislauf rückführen lassen. Dort und an mehreren Exponaten auf dem Messestand in Halle 13 zeigt Arburg live, wie Allrounder verschiedene PIR- und PCR-Rezyklate prozesssicher verarbeiten.

Wie sich Rezyklate prozesssicher verarbeiten lassen, zeigt Arburg auf der K 2022 anhand zahlreicher Praxisbeispiele. Zu sehen sind z. B. Allrounder mit Rezyklat-Paket sowie die Gestica-Steuerung mit der neuen Assistenzfunktion „aXw Control RecyclatePilot“. (Foto: Arburg)

Wie sich Rezyklate prozesssicher verarbeiten lassen, zeigt Arburg auf der K 2022 anhand zahlreicher Praxisbeispiele. Zu sehen sind z. B. Allrounder mit Rezyklat-Paket sowie die Gestica-Steuerung mit der neuen Assistenzfunktion „aXw Control RecyclatePilot“. (Foto: Arburg)

Paradebeispiel: „Greenline“-Dübel aus Biokunststoff

Im Pavillon fertigt ein elektrischer Allrounder 370 A „Greenline“-Dübel von Fischer, einem der Marktführer für Befestigungssysteme und „Schwarzwälder Nachbar“ von Arburg. Die Maschine ist mit dem Rezyklat-Paket sowie dem neuen „aXw Control RecyclatePilot“ von Arburg ausgestattet, der mittels adaptiver Prozessregelung für ein stabiles Sch

Nachhaltigkeit zum Anfassen: Im arburgGREENworld-Pavillon des VDMA Circular Economy Forums fertigt ein elektrische Allrounder 370 A mit Rezyklat-Paket „Greenline“-Dübel von Fischer. (Foto: Arburg)

Nachhaltigkeit zum Anfassen: Im arburgGREENworld-Pavillon des VDMA Circular Economy Forums fertigt ein elektrische Allrounder 370 A mit Rezyklat-Paket „Greenline“-Dübel von Fischer. (Foto: Arburg)

ussgewicht sorgt. Die Dübel werden aus einem PA6.10 gefertigt, das zu 50 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Der Anguss wird direkt in eine Mühle abgeworfen und das Mahlgut als Post Industrial Rezyklat (PIR) unmittelbar in den Prozess zurückgeführt und wiederverwendet. Das Give-away ist somit ein anschauliches Paradebeispiel für eine gelungene Kreislaufwirtschaft.

Praxisanwendungen zur PIR- und PCR-Verarbeitung

Auf dem Hauptstand in Halle 13 fertigt ein hybrider Allrounder 1120 H Gehäusehälften, die mit weiteren Komponenten zu ästhetisch hochwertigen Werkzeugkoffern komplettiert werden. Das zugehörige Mittelteil, der Griff und die Verschluss-Clips wurden bei Arburg in Loßburg auf Allroundern aus einem Post-Industrial-Rezyklat (PIR) auf Basis von PET-Folien vorproduziert. Ein elektrischer Allrounder 470 A, ausgestattet mit dem Rezyklat-Paket und dem neuen „aXw Control RecyclatePilot“, produziert die gleichen Griffe live auf der K 2022 aus Post-Consumer-Rezkylat (PCR) auf Basis von PP.

Weitere nachhaltige Anwendungen

  • Eine vernetzte, kompakte Turnkey-Anlage rund um einen vertikalen Allrounder 375 V mit Sechs-Achs-Roboter und Arburg Turnkey Control Module (ATCM) produziert aus recyceltem PA66/6 (GF50) ein Fahrrad-Werkzeug.
  • Ein hydraulischer Allrounder 270 S compact fertigt aus PPS-Rezyklat Pinzetten, der Anguss wird in den Prozess zurückgeführt.
  • Ein elektrischer Allrounder 720 A mit neuer Spritzeinheit 1300 produziert IML-Becher aus PP-Monomaterial. Der Kunststoff ist Biomasse-bilanziert und ISCC-zertifiziert.

www.arburg.com

Dieser Anbieter stellt auf der K 2022 in Düsseldorf in Halle
						FG am Stand FG-CE04 aus
Halle: FG
Stand: FG-CE04